Zum Inhalt springen


remembrance.de - Ein brandneues Weblog, das die Welt nicht braucht.


Verzaubert von P!nk am 18.03.09

Dieser Abend spottet auch nur dem Versuch jeder Beschreibung. Deswegen fasse ich mich auch lieber kurz bei der Abhandlung über das beste Konzert seit langer Zeit (wenn nicht sogar das beste überhaupt). Als Vorband waren “Raygun” schon kein schlechter Start, die Jungs haben wirklich Groove. Powerfrau Alecia Moore hat uns danach bis ca. 21.05 Uhr auf die Folter gespannt, aber es war jede Sekunde des Wartens wert. Ohne etwas von der Band oder ihr zu sehen, bretterten sie einem ACDCs Highway to Hell als Opener vor die Gehörgänge, anschließend wurde sie aus dem Steg vor der Bühne an die Decke hochgezogen. Und es ging los wie ein Gewitter: Just Like A Pill, Don’t Let Me Get Me, Who Knew, U + Ur Hand. Als wenn das noch nicht genug wäre, räkelte sie sich nach dieser Einlage in Dessous auf einem roten Sofa und säuselte in dem Song immer irgendetwas von “Fuck me”… aaahhhh. Ein sehr sehr schön inszeniertes (stark improvisiertes) Family Portrait in Schwarz-Weiß ging einem an die Nieren. Ein paar Songs später fand sie sich mit dem Gitarristen ganz vorne auf dem Steg wieder und fragte die Menge, ob sie Led Zeppelin möge. Gefühlt war ich der einzige in der Riesen-o2-Arena, der laut brüllte “Yeeaah!” Immerhin sorgte ich damit für zusammenzucken bei den Mädels vor mir. Was soll ich noch sagen, Babe I’m Gonna Leave You hätte nicht besser gecovert werden können und sie hatte mich so weit. Es folgten noch Bohemian Rhapsody von Queen und Crazy von Gnarls Barkley. Anscheinend kann sie alles covern, es war ein Traum. Die Stimme, die Band. Keine 100%, sondern viel mehr. Bei ihren Turneinlagen am Trapez in 10 m Höhe zum Song So What standen alle nur noch fassungslos da. Die Zugabe mit Get The Party Started war fast einen Tick zu obligatorisch, bis sie wieder zur Decke schwebte, hinab in den Bühnensteg…. und wieder herausgezogen wurde. Sich klitschnass an einem Tuch drehend! Sex-Appeal hat einen neuen Namen. Und der Bewertungsmaßstab für Konzerte einen scheinbar unerreichbaren neuen Höhepunkt – P!nk.

« Pidgin 2.5.5-1 für Fedora Core 10 x86_64 – Twitter für Pidgin unter Fedora »

Info:
Verzaubert von P!nk am 18.03.09 ist Beitrag Nr. 69
Author:
rs am 19. März 2009 um 00:42
Category:
Konzerte
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar